Sonntag, 17. Februar 2013

Buchvorstellung

Viel zum Schreiben kam ich durch die Grippe nicht.

Kochen, Backen und Unternehmungen gab es nicht, dafür viel Ausruhen und gesund werden. Das hat auch geholfen, die Grippe neigt sich dem Ende und ich werde morgen wieder auf die Arbeit gehen ;-)

Sport wird diese Woche jedoch noch nicht gemacht, eventuell leichte Yoga Übungen!

Ich möchte mit diesem Eintrag gerne folgendes Buch vorstellen:





Normal macht man das vermutlich immer erst, wenn das Buch auch schon zu Ende gelesen wurde, ich bin jedoch ehrlich, der letzte Teil fehlt mir noch. Allerdings habe ich die für mich wichtigsten Kapitel gelesen und bin wirklich begeistert von dem Buch.

Das Buch umfasst 255 Seiten und ist wirklich nicht dick. Es ist leicht verständlich geschrieben und liest sich sehr angenehm und spannend.

Der Autor berichtet komplett über das ganze Thema Verdauung, hier einige von mir zusammengefasste Themengebiete:

  • - Reise durch den Verdauungsprozess
  • - Wie wichtig ein gesunder Darm für den gesamten gesundheitlichen Zustands des Menschen ist
  • - Die Arten der Erkrankungen
  • - Die Wohlstandsgesellschaft und die Folgen
  • - Die Nahrungsmittelgesellschaft und Chemie im heutigen Essen
  • - Milchkonsum
  • - Fleischonsum
  • - Darm und Psyche
  • - Darmflora
  • - Fasten
  • - Darmsanierung
  • - Ernährung
Er führt immer wieder Fallbeispiele auf von Patienten die zu ihm kamen. Ich bin begeistert wieviele Informationen in einem so kleinen Buch stecken.

Besonders das Kapitel Darm und Psyche hat mich gefesselt und zum Nachdenken angeregt. Meine ursprüngliche Ansatz, dass all meine Beschwerden nur körperlich ausgelöst sein müssen wurde nun über den Haufen geworfen.

Die Frage: Bin ich zufrieden mit meinem Leben, mit mir, bin ich wunschlos glücklich mit meinem Leben kamen auf und wurden diesmal nicht leichtfertig mit einem JA beantwortet.

Ich habe doch einige negative Faktoren in meinem Leben gefunden, die daran schuld sein könnte, leider kann ich diese Faktoren nicht so schnell aus meinem Leben streichen, aber ich kann zumindest, wie der Autor in dem Buch schreibt: "an meiner Einstellung arbeiten um mich nicht selbst zu blockieren oder mir selbst zu schaden".

Ein wirklich schönes Zitat aus dem Buch:

"man solle arbeiten, als ob man kein Geld bräuchte; tanzen, als ob niemand zusähe; singen, als ob niemand zuhörte; lieben, als ob man nie verletzt worden wäre; leben, als ob dies hier das Paradies wäre."

Und nun werde ich, statt mich auf einen Eimer Bügelwäsche zu stürzen mit einem Malen nach Zahlen Bild beschäftigen und die Seele baumeln lassen ;-)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen